Urbayrisch und Barbecue

Einheimische und Auswärtige schätzen die Küche des Schönauer Landgasthofes

Schön, liebenswert, in manchen Ecken geradezu idyllisch. Der Tuntenhausener Ortsteil Schönau hält, was sein Name verspricht .Doch Schönau bietet noch mehr: Allem voran seit 2014 das Gold und dann einen Landgasthof, der gewachsene Tradition mit kreativen Ideen verbindet. Und darum boomt!

Wenn man einen Blick wirft auf die Kennzeichen der Autos, die von Donnerstag bis Sonntagabend auf dem großen Parkplatz des Landgasthofes Schönau stehen , dann weiß man – der gute Ruf, den sich die Wirtsleut‘ Heike und Sepp Feichtner zusammen mit ihrem Team erarbeitet haben, reicht weit ins Umland, die angrenzenden Nachbarlandkreise und bis in die Landeshauptstadt hinein.

Das Essen beim Schönauer Wirt schmeckt lecker, das Preisleistungsverhältnis stimmt und der Service passt. Das hat sich natürlich längst auch innerhalb der Gemeinde Tuntenhausen herumgesprochen.

Die Feichtners freuen sich sehr, dass sie auch von den Schönauern selbst so gut aufgenommen wurden. „Die Zusammenarbeit mit den Ortsvereinen klappt zu 100 Prozent“, bestätigt der Wirt. Die Vereine wiederum sind froh darüber, dass wieder ein Wirt im Dorf ist, „noch dazu ein Urbayerischer!“ Im letzten Jahr sponserten und pflanzten die Schönauer Burschen für Heike und Sepp Feichtner einen jungen, rotblühenden Kastanienbaum und setzen den Wirtsleut‘ vor den Baum noch einen Findling mit Ehrenaufschrift. Dafür bedanken sich die Feichtners an dieser Stelle nochmals ganz herzlich!

Koch und Küche

Beim „Schönauer G’raffemarkt (zwischenzeitlich bis weit über die Gemeindegrenze hinaus bekannter Landtechnik- Flohmarkt, gegründet vom Heller Sepp) im Frühjahr 2013 hatte auch Roland Becker aus Langkofen einen Stand. Den gelernten Koch kannte Sepp Feichtner von früher her und die Beiden kamen während des Marktes ins Gespräch. Es muss wohl ein spannendes und gutes Gespräch gewesen sein, denn Roland Becker ist seit Eröffnung des Schönauer Landgasthofes am 4. Juli 2013 beim Feichtner Sepp der Küchenchef. Mit Geschick schrieben Koch und Wirtsleut‘ zusammen ihre Speisekarte, die bodenständig Bayerische Küche mit mediterranen Leckereien verbindet und von deftigen Kasspatz’n, gesottenem Rindfleisch mit Wurzelgemüse, bis Spaghetti al Pesto oder Backhendl allerlei Köstlichkeiten zeigt. Sonntags lockt der ofenfrische Krustenschweinebraten oder eine knusprige Bauernente, wöchentlich gibt es stets eine neue Tageskarte mit saisonalen Gerichten, derzeit frische Salate mit Schwammerln oder Händlkrustl’n, Dreierlei vom Fisch oder Spargelgratine. Manchmal erinnert sich der Küchenchef an ganz alte Rezepte, bringt dann urbayerische Spezialitäten auf den Tisch und so manchen Einheimischen damit zum Staunen.

Der Smoker Grill

Anfangs wollte Sepp Feichtner den ersten kleinen Smoker-Grill, den er ursprünglich für sich privat gekauft hatte, einfach nur testen. Doch der Geschmack, den Fleisch entwickelt, das im heißen Rauch geräuchert und zugleich gegart wird, faszinierte den Wirt, auch seine Freunde und Bekannten waren begeistert. Feichtner investierte in einen großen Smoker, seither gibt es im Landgasthof Schönau wöchentlich den Smoker-Abend mit Fleischspezialitäten vom Smoker-Grill. Sommer wie Winter freitags ab 18 Uhr! Der Abend boomt enorm, der Renner sind Sepp’s SpareRibs, die er mit einer höchst geheimen Soße würzt und zarte Steaks, Wammerl, Fisch, sogar Enten -dazu allerlei Gemüse und Kartoffeln aus der gusseisernen Pfanne. Wer nicht leer ausgehen möchte, unbedingt reservieren. Wichtig: Zeit und Muße mitbringen, denn „Smoker-Grillen und Qualität brauchen eben Zeit“.

(Der Smoker ist das typische Zubereitungsgerät beim Barbecue. Anders als beim Grillen liegen die Fleischstücke nicht direkt über der Glut oder dem Feuer.)

Gasträume, Saal und Biergarten

Rustikalen und original bayerischen Charme finden die Gäste (bis 75 Personen) im Woipadinger Stüberl und in der Gaststub’n. Ein gemütliches Nebenzimmer bietet Platz für kleinere Feste jeder Art bis zu 60 Personen, bei größeren Festen oder Feiern gibt der Saal im Landgasthof 150 Gästen Raum. Im Sommer und Herbst sitzen die Gäste gemütlich im schattigen Biergarten, genießen die Schönauer Küchenschmankerl und die beliebten heimischen Biere der Schlossbrauerei Maxlrain.

Partyservice Special

Sepp Feichtner kommt mit Team und Smoker zu den Kunden auch nach Hause und bereitet die Speisen individuell vor Ort zu.

Dank ans Team

Die Qualität jedes Betriebes steht im direkten Zusammenhang mit der Qualität des Personals. Heike und Sepp Feichtner haben die richtige Mannschaft. „Wir sind zusammen ein ganz tolles Team mit mittlerweile familiärer Atmosphäre, wir können uns auf jeden Einzelnen absolut verlassen“, betont Heike Feichtner. Sie sprechen all ihren Mitarbeitern einen besonderen Dank aus: Den festangestellten Kräfte mit Jungkoch Christian Kretschmer, dem Auszubildenden Nick Garack (der gelernte Metzger macht derzeit im Landgasthof seine Lehre zum Koch), Korina Hecker und Daniela Kretschmer – die Beide im Servicebereich für die Gäste da sind. Dabei werden sie von den Aushilfen tatkräftig unterstütz. „Allen Zusammen gebührt ein große Anerkennung und herzlicher Dank, ihr seid immer zuverlässig, stets freundlich - einfach Spitze!“ loben Heike und Sepp Feichtner ihr Team.

027 030
Team-klein

Sepp und Heike Feichtner, Daniel Kretschmer, Nick Garack